Medienmitteilung

15. Oktober - Internationaler Tag des Weissen Stocks 2019

Haltet die Leitlinien frei!

Bern, 15. Oktober 2019. Im Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband SBV vereinte betroffene Menschen gehen am Internationalen Tag des Weissen Stocks auf die Strasse. Mit Aktionen in Städten und Regionen fordern sie die Bevölkerung auf, die weissen Leitlinien an Bahnhöfen und auf Trottoirs frei zu halten.

Mitglieder des in 16 Sektionen in der ganzen Schweiz aktiven SBV sind am Internationalen Tag des Weissen Stocks auf öffentlichen Plätzen in diesen Orten anzutreffen: Zürich und Rapperswil, Aargau, Chur und Ilanz, Lausanne, Genf, Thun sowie Uznach. Die Aktivistinnen und Aktivisten freuen sich über jeden Besuch. Ganz besonders wichtig ist ihnen, dass die Medien ihre Botschaft in geeigneter Form weiterverbreiten.

In Bahnhöfen, an Haltestellen oder auf Trottoirs sind weisse Leitlinien am Boden angebracht. Sie dienen blinden und sehbehinderten Fussgängerinnen und Fussgängern als Orientierungshilfe. Die Leitlinien lassen sich mit dem weissen Stock ertasten und mit den Füssen erspüren. Oftmals blockieren Personen oder Gegenstände die Leitlinien und Betroffene alleine finden sich nicht mehr zurecht – im schlimmsten Fall kommt es zu Unfällen.

Der SBV ist die nationale Selbsthilfeorganisation zum Thema Sehbehinderung. Der Verband unterstützt seit 1911 blinde und sehbehinderte Menschen in ihrem Bestreben, ein unabhängiges und erfolgreiches Leben im Beruf und in der Gesellschaft zu führen. Das Ziel erreicht der SBV mit Beratung, Schulung und mit der Förderung innovativer Technologien sowie mit Aufklärung und Sensibilisierung.

www.sbv-fsa.ch/medienmitteilungen

www.sbv-fsa.ch

https://www.facebook.com/sbv.fsa

Teilen:

Person auf Leitlinien mit dem Weissen Stock