Taktil-visuelle Markierungen

  • Bei Tram- und Bushaltestellen müssen taktil-visuelle Markierungen (Aufmerksamkeitsfelder) auf der Höhe der vordersten Fahrzeugtüre vorhanden sein.
  • Ein taktil-visuelles Wegleitungssystem (Leitlinien) gewährleistet den autonomen Zugang zu wichtigen Standorten bei grösseren Bahnhöfen wie Perrons oder Infoschalter.
  • Taktil-visuelle Sicherheitslinien und Abschlussmarkierungen auf den Perrons definieren Ein- und Ausstiegsbereich und ermöglichen eine sichere Orientierung bei den Gleisen.
  • Bei Rampen oder Treppen zu Perrons sind Anfang und Ende taktil-visuell gekennzeichnet.