Aktuelles von Technologie & Innovation

Veröffentlicht: Juni 2021

 

Liebe Leserin, lieber Leser

In der Juni-Ausgabe der Tech-News erwarten Sie folgende Themen:

1. Pilotversuch Indoor-Navigation in der Welle7

2. Schweizer Jugend forscht

3. Autonomes Fahren, wohin könnte die Reise gehen

 

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen!


Pilotprojekt Indoor-Navigation Welle7

Wie in der März-Ausgabe angekündigt, ist nun der Pilotversuch der Indoor-Navigation in der Welle7 bereit, getestet zu werden.

Die sog. Visorboxen, welche zur Orientierung und als Informationsquellen dienen, sind an den 9, vorab definierten Standorten montiert.

Mit Hilfe der App "BlindFind" können diese Boxen aktiviert werden. Ein akustisches Signal ertönt nach Aktivierung. So gelangt man zielsicher zur gewünschten Box. Eine kurze Textansage informiert über den aktuellen Standort.

Detailliertere Angaben erhält man in der App der jeweiligen Box. So wird bsp. darüber informiert, wie der Fahrstuhl mit Touch-Screen zu bedienen ist. Je nach Position der Box, werden wichtige Angaben zu Örtlichkeiten und möglichen Hilfestellungen vermittelt.

Wir laden Euch ein, die Installation vor Ort zu testen und uns Eure Eindrücke zu melden. Mit Hilfe der gemachten Erfahrungen soll das System weiterentwickelt, und wo möglich, auch noch an anderen Standorten installiert werden.

Unter der Mailadresse tech@sbv-fsa.ch nehmen wir Rückmeldungen gerne entgegen.

Die Installation des Testbetriebs ist bis Ende August 2021 geplant. Gegen Ende Juni wird er dann auch in französischer Sprache verfügbar sein.

Die Fachstelle "Technologie & Innovation" hat in Zusammenarbeit mit der regionalen Interessenvertretung begleitete Tests vorgesehen. Über den genaueren Ablauf und Zeitpunkt werden wir in den nächsten Tech-News informieren.

 

Wir wünschen viel Spass beim Testen, und freuen uns sehr, auf Ihre Rückmeldungen!

Links für BlindFind

1.         App-Store: https://apps.apple.com/il/app/blindfind/id1479162205

2.         Play-Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.visorapps.visorbox.app.android


Schweizer Jugend forscht

In der September-Ausgabe 2020 berichteten wir über ein, vom SBV begleitetes Projekt, zweier junger Studenten der Technischen Fach-Hochschule Bern. Es ging darum, ein Gerät für die Stufenerkennung, mit integrierter Peilfunktion zu entwickeln.

Ende April wurden nun im Finale, alle nominierten Projekte von einer Fachjury bewertet. Es folgt ein Auszug aus dem Mail der beiden Forschenden an T&I:

"Mit grosser Freude teilen wir Ihnen mit, dass wir beim Finale des Nationalen Wettbewerbs mit unserem Projekt das höchste Prädikat "hervorragend" mit einem Sonderpreis der ETH-Zürich erhalten haben. Unser Experte, Dr. Alberto Calatroni, hat unser Projekt mit folgenden Worten gewürdigt:

Sehbehinderte Menschen werden in ihrer Mobilität mit vielen Gefahren wie Stufen und Abgründen konfrontiert. Auch einer gewünschten Richtung stabil zu folgen ist für sie eine Herausforderung. Die vorliegende Arbeit stellt eine hilfreiche technische Lösung vor: das vorgeschlagene tragbare System kann mittels Distanzsensoren und entsprechenden Algorithmen Abgründe erkennen und die Person rechtzeitig davor warnen. Ebenso bietet das System eine Peilungsfunktion an. Die hochqualitative Arbeit wurde praxisorientiert durchgeführt und erreicht gleichzeitig ein sehr hohes wissenschaftliches Niveau.

Wir sind äusserst erfreut und stolz auf das gelungene Projekt. Die Begeisterung des Publikums und der Fachjury war ebenfalls sehr gross. Zudem bekommen wir die Möglichkeit, uns mit einem Forschungsteam von Sidney auszutauschen. Dieses spezialisiert sich ausschliesslich auf die Entwicklung von elektronischen Hilfsmitteln für sehbehinderte und blinde Personen".

 

Wir gratulieren den beiden jungen Forschern, ganz herzlich zum glanzvollen Abschneiden Ihres Projekts! Wir sind auf die Weiterentwicklung sehr gespannt.


Autonomes Fahren, wohin könnte die Reise gehen

Können Blinde und Sehbehinderte schon bald selbständig mit dem Auto von A nach B fahren? Wie weit fortgeschritten ist das autonome Fahren, oder gehört es allenfalls sogar ins Reich der Science-Fiction-Vorstellungen?

Wir versuchen in diesem Beitrag aufzuzeigen, wie weit die Thematik fortgeschritten ist, und wohin die Reise noch führen könnte. Auch beleuchten wir kurz mögliche Szenarien des Verkehrswesens, sollte das autonome Fahren Realität werden.

Den vollständigen Bericht weiterlesen auf:

https://sbv-fsa.ch/AutonomesFahren

 


Freundliche Grüsse

 

Fachstelle Technologie & Innovation