Angebote für Film und Radio

Fernsehen – Audiodeskriptionen

SRF bietet ein breites Angebotsspektrum für Menschen mit einer Sinnesbehinderung. Es reicht vom linearen Programm untertitelt, in Gebärdensprache oder mit Audiodeskription bis zum barrierefreien Zugang der Internetseiten und des Video-on-Demand-Angebots im Player.

 

Hilfreiche Links des SRF

  • Auf www.srf.ch/barrierefrei sind alle allgemeinen Informationen rund um das barrierefreie Angebot von SRF zu finden, unter anderem zu den Untertitelungen durch SwissTXT.

Audiodeskribierte Filme auf deutschsprachigen Fernsehsendern

Auf der Website tvbutler.at finden Sie eine barrierefreie Liste aller audiodeskribierter Filme auf deutschsprachigen Fernsehsendern.

Kino zugänglich gemacht mit den Apps GRETA & STARKS

Die App GRETA macht Audiodeskriptionen und die App STARKS  Untertitel zugänglich, einfach und kostenlos vom eigenen Smartphone! Im Kino funktionieren beide Apps offline. Sie werden durch Audioerkennung aktiviert und die gewünschte Audiodeskription oder die gewünschten Untertitel werden automatisch synchron zum Film gestartet. Die App erkennt den Film anhand eines digitalen Fingerabdrucks. Die Anwendung findet den richtigen Startzeitpunkt automatisch und synchronisiert sich bildgenau. Übrigens lassen sich die Apps auch zu Hause nutzen.

Zum Hörfilmangebot der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte SBS

Radio

Radio Blind Power

Radio Blind Power versteht sich als Integrationsradio und wird von blinden, sehbehinderten und sehenden Radiomachern produziert. Es setzt sich, nebst dem Radiobetrieb, für die Integration und Radio-Ausbildung von blinden und sehbehinderten Menschen ein. Radio Blind Power überträgt auch Fussballspiele mit Audiodeskription.

Sichtpunkt - Die Fachredaktion für blinde Themen

Seit Juni 2010 arbeitet ein Team von blinden, sehbehinderten und sehenden Radioschaffenden am Aufbau der Redaktion Sichtpunkt . Dieses Projekt der Radioschule klipp+klang hat zum Ziel, eine Fachredaktion aufzubauen, in der Radioschaffende mit und ohne Sehbehinderung zusammen ausgebildet werden und gemeinsame Beiträge und Sendungen zu «blinden Themen» im weitesten Sinne gestalten.

Teilen: