Ursachen

Eine Sehbehinderung oder Blindheit kann angeboren sein oder im Laufe des Lebens erworben werden.

Eine angeborene Sehbehinderung oder Blindheit kann durch vorgeburtliche Fehlbildungen am optischen System oder erbliche Netzhauterkrankungen verursacht sein. Dabei sind die Kinder von Geburt an blind oder erblinden während den ersten Lebensjahren allmählich.

Zu den häufigsten Ursachen, die im Laufe des Lebens zu einer Sehbehinderung oder Erblindung führen können, gehören Netzhauterkrankungen wie die altersbedingte Makuladegeneration oder Retina pigmentosa. Auch Grüner Star, Grauer Star und Augenverletzungen sind häufig.

Während diese Erkrankungen nur allmählich das Sehvermögen beeinträchtigen, kann eine Netzhautablösung (z.B. bei Kurzsichtigkeit) eine plötzliche Erblindung verursachen. Auch ein Gefässverschluss, Blutungen unter der Netzhaut oder im Glaskörper können dafür verantwortlich sein, dass sich das Sehvermögen eines Auges plötzlich verschlechtert.

Wenn beide Augen schlagartig erblinden, ist die Ursache meist ein Prozess im Hirnbereich, zum Beispiel eine Blutung, ein Ödem, ein Gefässverschluss oder eine schwere Verletzung.

Quellen zu den Texten über die Ursachen einer Sehbehinderung:
www.onmeda.de

www.retina.ch
www.pro-retina.de

Dank optischen Hilfsmitteln können sehbehinderte Menschen Kleingedrucktes lesen